vor dem tätowieren...

 

 

Zum Termin bitte folgendes beachten:

- sei ausgeschlafen und komm bitte nicht mit leerem Magen oder Restalkohol zum tätowieren

- nach Möglichkeit die betroffenen Hautpartien schon zu Hause vorrasieren

- ein Getränk mitbringen, eventuell zuckerhaltige Snacks

- bitte ein Handtuch als Unterlage mitbringen.

 

Wir tätowieren NICHT:

- bei Schwangeren, Stillenden

- schweren Erkrankungen (Hepatitis, HIV, Leukemie, Blutgerinnunsstörungen, Herzprobleme etc), ansteckenden Krankheiten ( Bronchitis, Grippe, Magen-Darmerkrankungen, diverse Entzündungen), Hauterkrankungen (Neurodermitis)

- bei der regelmäßigen Einnahme von Medikamenten ist mit dem zuständigen Arzt Rücksprache zu halten.

- bei unter 18 Jährigen, auch nicht wenn diese das Einverständnis der Eltern haben

 

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Anbringen von Tätowierungen mit teilweise erheblichen Schmerzen verbunden ist.

Auch lange Zeit nach dem Abheilen der Tätowierung können noch allergische Reaktionen auf die Tattoofarbe auftreten, die nur schwer behandelbar sind! Denn auch wenn unsere Farben strengen Vorgaben entsprechen und diese Reaktionen extrem selten sind, ist das Pigment immer ein Fremdkörper in der Haut.

Die Tätowierung begleitet den Träger ein Leben lang.

 

 

Nachbehandlung

Nach der Behandlung bitte unbedingt beachten:

- erhöhtes Infektionsrisiko bis zu 8 Tage nach dem Anbringen der Tätowierung, bei der Nachbehandlung und Pflege deshalb       unbedingt auf Sauberkeit achten!

- während des Heilungsprozesses keine parfümhaltigen Kosmetika und Pflegeprodukte benutzen.

- nur mit frischen Papiertüchern trocken tupfen, nicht rubbeln und keine Handtücher wieder verwenden.

- Pigmentkruste nicht eigenmächtig entfernen

- 20 Tage keine direkte Sonneneinstrahlung, Solarium, keine Sauna, kein Salz- oder Chlorwasser

-konsequente Pflege nach Anweisung des Tätowierers

 

Damit ihr den Rest eures lebens freude an eurer tätowirung habt, ist die pflege von größter wichtigkeit!

 

- etwa 2 bis 4 Stunden nach dem Anbringen beim Tätowierer sollte die Folie entfernt werden 

- die Tätowierung unter fließendem Wasser mit parfümfreier Seife zügig abwaschen, Seifenreste abspülen, nicht lange einweichen lassen.

- mit einem frischen Papiertuch vorsichtig abtupfen

- mit einer geeigneten Pflegecreme, zum Beispiel Bepanthen, dünn eincremen (nicht geegnet sind Vaseline, Melkfett, auf gar keinen Fall zinkhaltige Wundheilungscremes)

- nach Bedarf die Wunde ausluften/ abschwellen lassen, möglichst nicht länger als eine Stunde 

- dannn ein weiteres Mal wie oben beschrieben säubern, eincremen und im Anschluss eine Frischhaltefolie anbringen

- in den ersten drei Tagen nach dem Anbringen der Tätowierung sollte das Tattoo 3 bis 5mal täglich auf die beschriebene Art gereinigt, eingecremt und abgedeckt werden. Lüften bei Bedarf nun ca 15 bis 30 Minuten lang.

- nach 3 Tagen keine Folie mehr verwenden und das Tattoo mehrmals täglich bzw so, dass es in Verbindung mit dem Tragen von Kleidung nicht austrocknet, eingecremt werden.

- nach 3 bis 5 Wochen ist die Tätowierung vollständig verheilt. In dieser Zeit sollte sie regelmäßig, aber nicht übermäßig mit der Creme gepflegt werden.

 

Warum Folie?

Die Frischhaltefolie schützt das Tattoo in den ersten Tagen vor äußeren Einflüssen, die es schädigen bzw eine Infektion an der offenen Wunde auslösen könnten. Auch wird Krustenbildung verhindert, die ebenfalls das Tattoo schädigen kann. Ein regelmäßiges Wechseln der Folie ist allerdings auch sehr wichtig. 

Zudem bleibt die Pflegecreme wo sie hingehört, denn wenn auf dem Tattoo Kleidung getragen wird, würde die Salbe ohne Folie eher in die Kleidung als in die Haut einziehen. Und auch die Kleidung bleibt durch die Folienabdeckung geschützt.

Hier findest du uns

Kunstbude Freisinn

Lange Straße 63

37339 Worbis
 

Tel.:   036074 290 228

Druckversion Druckversion | Sitemap
© gudrunart